Archiv der Kategorie: Blindverkostung

Westvleteren 12 Mythos Westvleteren - Das berühmteste Bier der Welt in der Blindverkostung

Etwas sollte anders werden an diesem erneuten Verkostungsabend der Hopfenjünger. Blindverkostungen haben ja mittlerweile Tradition in unserem Kreis. Lobeshymnen auf diese einzig wahre und ehrlichste Form des Verkostens haben wir hier bereits mehrfach gesungen. Aber dass unser Marco diesmal zwei heilige Flaschen aus Westvleteren unter die Alufolie gepackt hat, damit hatte niemand gerechnet. Selbst zum Flaschenöffnen ist er in einen anderen Raum gegangen. Denn neben dem typischen Glaskragen verrät eigentlich nur der Kronkorken des Westvleteren 12, um welches Bier es sich handelt. Etiketten sucht man auf dem sagenumwobenstem Bier des alten Kontinents vergeblich.

Westvleteren 12 Mythos Westvleteren – Das berühmteste Bier der Welt in der Blindverkostung weiterlesen

Blindtasting Maisel & Friends Jeff's Bavarian Ale

Es war mal wieder soweit: Ein gemeinsamer Verkostungsabend in der Festung Meyer stand an. Neben einer beachtlichen Anzahl an hochkarätigen Bieren und leckerem Essen wollte meine Wenigkeit noch für etwas Abwechslung sorgen. Und so kam es, dass ich die anwesenden Damen und Herren zu einer Blindverkostung lud. Maisel & Friends Jeff’s Bavarian Ale, ein Weizenbock mit 7,1%, stand auf dem Programm. Nicht zwingend etwas Außergewöhnliches, mag man denken. Doch dieser Bock sollte für einige Überraschungen sorgen und selbst gestandene Biersommeliers auf die eine oder andere Art beeindrucken.

Blindtasting Maisel & Friends Jeff’s Bavarian Ale weiterlesen

Blindverkostung Hefeweizen Aller Anfang...

Die ehrlichste Verkostung eines Bieres ist die Blindverkostung. Sobald man eine Flasche Bier einer Brauerei in die Hand nimmt, hat man im Kopf eine Erwartungshaltung. Ist es eine Marke, der man grundsätzlich positiv gegenüber steht oder kommt dieses Getränk aus dem Hause einer Brauerei, die man nicht mag? Welche Erwartungen habe ich an das Bier selbst? Erwarte ich einen Knaller, der mich dann enttäuscht oder erwarte ich ein schwaches Bier, was mich eventuell positiv überrascht?

Diese Situation ließe sich problemlos auf andere Felder übertragen. Unlängst ergab der ARD-Markencheck, dass bei einer Vergleichsprobe die Ergebnisse von Laufshirts in differenzierten Bewertungskategorien durch die Bank weg positiver ausgefallen sind, nur weil die Probanden glaubten, Markenware von Adidas zu tragen im Vergleich zu einem namenlosen Sportartikelhersteller. In Wirklichkeit hatten die Testerheber die drei Adidasstreifen auf die Hemden genäht.

Aber zurück zum Bier: All diese ablenkenden Faktoren sind verschwunden, wenn man nicht weiß, welche Marke hinter dem Getränk steht. Wir haben das mit Weißbier ausprobiert.

Blindverkostung Hefeweizen Aller Anfang… weiterlesen