Citra Pale Ale – Sud 2 Der Heiße Hase geht in die nächste Runde

Nach dem sehr befriedigenden, tollen Erlebnis des ersten Brauens  meines Citra Pale Ale hat es natürlich nicht lange gedauert, bis ich wieder zum Maischepaddel gegriffen habe. Mittlerweile reift nun auch der 2. Sud. Diesmal unterstützte mich Hopfenjünger-Hoffotograf Figo (kurz: Figograf), der selbst auch schon zwei Sude eingebraut hat und Bierbrauer Alex von Kraft-Bräu Trier. Mit soviel professioneller Unterstützung kann man sicher einiges lernen.

LkJVsNvEKjjCKlZuPoSgv69C-25S9TyE9LiFHUxLIIg
Foto: AF

Ziel war es nun, den Heißen Hasen (Citra Pale Ale) zu perfektionieren. Mit dem Erfahrungswert des ersten Brauens konnte ich jetzt die Sudhausausbeute einigermaßen richtig einschätzen. 13 statt 15 Grad Plato Stammwürze sind das Ziel. Zum anderen wird Alex für professionelles Hopfenstopfen sorgen. Wir werden also feststellen, wie der Heiße Hase in richtig schmecken wird.

Jedenfalls hat das Brauen selbst viel Spaß gemacht. Ich habe mir vom Alex einige Tipps abgeguckt, insbesondere beim Läutern und in Zukunft werden in meinen Bieren nie wieder soviele Schwebstoffe, Eiweisablagerungen und Schmodder landen wie noch beim ersten Heißen Hasen. Danke Alex für sehr wertvolle Tipps, danke Figo für echt tolle Fotos.

Ein Gedanke zu „Citra Pale Ale – Sud 2 Der Heiße Hase geht in die nächste Runde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.