Kurz angetrunken: Brauerei Witzgall – Schlammersdorfer Landbier Die No.1 der Kellerbiere

Land: Deutschland
Bierstil: Kellerbier/Zwickel
Alkoholgehalt: 5,3 %
Wissenswertes: Platz 1 bei ratebeer (Stand 04.11.2016)

2016-07-01-18-10-53
Foto: AF
Im Glas

Das Schlammersdorfer Landbier von der Brauerei Witzgall zeigt sich in einem satten Sonnen-Gelb und ist deutlich opal. Für ein Bier aus der Flasche ist die Schaumkrone ziemlich gut ausgeprägt und fein- bis mischporig. Bei korrektem Einschenken ist der Schaum sogar kompakt und recht langlebig.

In der Nase

Im Aroma ist es zunächst anregend hopfig und etwas kräutrig, unterschwellig macht sich noch eine leichte Zitrusnote bemerkbar. Dominanter ist jedoch der grasige und bisweilen schon beinahe Canabisiös anmutende Anklang.

Am Gaumen

Der eher schlanke aber griffige Körper wird durch eine gute Verperlung gestützt. Hinten raus ist die Bittere kurz prägnant, aber doch sehr stimmig. Dazu gesellt sich eine annähernd blumige Süffigkeit – fast wie ein herbes Helles. Der Abgang ist relativ trocken. Auch retronasal setzt es leckere hopfig-grasige Akzente.

Fazit

Selten war ein helles Bier aus der Flasche so rund und interessant wie von der Brauerei Witzgall! Die fränkischen Kellerbiere sind immer etwas Besonderes. Dazu ist es auch ein Erlebnis, dieses Bier direkt vor Ort zu verkosten. Da sind die hohen Bewertungen für einen gängigen und eher unaufgeregten Bierstil auf ratebeer und untappd durchaus verständlich.

Durst bekommen? Dann am Besten nichts wie los nach Hallerndorf zur Brauerei Witzgall – mit “netter” Bedienung inklusive.

Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.