Rebel Unchained – die süße Rebellion Hanscraft & Co - Rebel Unchained im Test

Rebel Unchained heißt das neueste Bier von Hanscraft & Co, ein „Raspberry Milk Stout“. Das hat mich neugierig gemacht! Dass der craftbierinteressierte Bierliebhaber überhaupt ein Himbeer-Milk-Stout von einer deutschen Brauerei angeboten bekommt, ist ja schon an sich ein interessanter Vorgang. In Deutschland scheint sich in Bezug auf innovative Zutaten tatsächlich etwas zu bewegen.

Sakrileg oder Bier? Laktose in Sweet-Stouts

belgische Himbeeren

Milk Stouts oder Sweet Stouts gibt’s besonders im anglo-amerikanischen Raum schon lange. Und Himbeeren im Bier – das ist außerhalb der Bierrepublik Deutschlands auch nichts allzu rebellisches mehr. Für eine Brauerei aus dem Bundesland Bayern gleicht dieses Brauerzeugnis (denn laut Reinheitsgebot ist es ja kein Bier) natürlich einem Sakrileg. Um es klar zu sagen: Egal, was irgendwelche Brauverbandsfuzzis oder ewiggestrige „Traditionalisten“ sagen: Naturlich ist es ein Bier! Was soll es sonst sein? Es wurde Malz eingemaischt, mit Hopfen gekocht und mit Hefe vergoren! Und es kamen eben noch Himbeeren und Laktose zum Einsatz. Letzeres gibt dem Bierstil auch den Namen, es ist zwar keine Milch im Bier, dafür aber der Milchzucker Laktose. Wieso um alles in der Welt braucht man Laktose? Liebe Traditionalisten: So wird’s lecker cremig und etwas süß, ohne aber zu dick und zu alkoholisch zu werden. Und wieso Herrgottsakrament Himbeeren: Antwort: Weil´s schmeckt!

Anderswo werden ja Legenden gebildet, wenn eine bayerische Brauerei ein Milk Stout braut. Hans Christian Müller (Hanscraft) hat das elegant umgangen, er hat dieses Bier in Schweden gebraut. Import von nicht-linientreuen Bieren ins Reich des real existierenden Reinheitsgebotes ist ja erlaubt. Insofern ist der Name klar: Lässt man den Brau-Rebellen Müller von der Kette, braut er ein entfesseltes Rebellenbier und nennt es auch noch so: Rebel Unchained.

Hanscraft & Co – Rebel Unchained – Foto: JM

Herrgottsakrament: Wie schmeckt´s denn nu?

Soooo – die Flasche ist geöffnet und süßer Himbeerduft fliegt schon durch den Raum. Tiefschwarz ergießt sich das Bier ins Glas, ein feinporiger, hellbrauner Schaum bildet sich und es duftet … himmlisch joghurtleicht … Die letzten zwei Wörter habe ich schon gesungen gedacht, die Melodie kenne ich noch aus der TV-Werbung: Ich habe eine Assoziation an Yogurette. Schokolade, Creme, Himbeere. Und süß ist’s! Mit 7,1 % Alkohol ist der „Rebel Unchained“ eben noch nicht „imperial“ (was er ja auch gar nicht sein will). Kaffeearomen sind zu erkennen, auch wenn die Röstigkeit eindeutig durch die Süße in den Hintergrund gedrängt wird. Insgesamt ist die Himbeere schon sehr dominant, durch die perlige Kohlensäure wirkt das ganze etwas brausig. Für mich ist dieser entfesselte Rebell doch etwas zu süß, die Kategorisierung „Sweet Stout“ trifft also hier vollkommen zu. Eines ist Hanscraft auf jeden Fall gelungen: Ein Ausrufezeichen an alle, die sagen: „Bier ist nur Wasser, Malz, Hopfen und Hefe!“ Nein, Bier ist manchmal auch Laktose oder Himbeere oder … vieles andere mehr …! Vorwärts immer – rückwärts nimmer!

Our Score

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.