Schlagwort-Archive: Trier

Bier ist der neue Wein? Bier & Food Pairing - Acht Gänge auf Wolke 7

„Bier ist der neue Wein“ sagt Diplom-Sommelier und Brauereileiter Sebastian Nguyen von Kraft-Bräu Trier. Die Hausbrauerei des Restaurants Blesius Garten in Trier Olewig hat eine Mission: Interessante, spannende Biere brauen und die Menschen davon überzeugen. Ich selbst wurde bei einem Beer-Tasting in den Gemäuern des Blesius Garten biermäßig sozialisiert und nachdem man sich die letzten Jahre durch monatliche Tastings ein eigenes Fachpublikum heran gezüchtet hat, geht man nun einen Schritt weiter: Bier und Food Pairings. Schokolade, Käse, Barbecue. Essen gemacht fürs Bier. Doch wie sieht es mit einem Acht-Gänge-Menü gehobeneren Anspruchs aus? Kann da Bier Wein das Wasser reichen?

IMAG3815
Foto: JM

*** Matjes Hausfrauenart ***
Auf geröstetem Landbrot mit Gewürzschmand, Relish von Granny Smith Apfel und Zwiebelsprossen

Dazu gab es das hauseigene Kellerbier 1998. Hering gehört zu Pils, denkt man. Ein süffigeres süßlicheres Kellerbier? Passt aber ganz gut. Die Säure und die Frische des Apfels und der Zwiebel passen gut in den Kontrast zum gefälligen Bier.

Bier ist der neue Wein? Bier & Food Pairing – Acht Gänge auf Wolke 7 weiterlesen

Kraft Bräu Caspar’s Pils Weltklasse aus Olewig

Nun bin ich wie so viele Deutsche – aber insbesondere als Eifler Ureinwohner – biermäßig vom Pils sozialisiert. Mittlerweile aber weiß ich, dass die Welt der Biere so viele tolle Stile bietet, nicht nur Pils. Trotzdem trinke ich es gerne und kann mich immer über einen guten Vertreter dieses Stils freuen.

Unsere verehrte Hausbrauerei Kraft Bräu zu Trier-Olewig hat jüngst mal wieder ein Pils gebraut. Neben ihrem Hellem, dem Dunklen und Weizen haben sie wechselnde, tolle Biere im Angebot, und nun auch wieder eines nach Pilsener Brauart – das Caspar’s Pils. Namenspatron ist der in Trier geborene, reformierte Theologe Caspar Olevian (Caspar aus Olewig), nach dem auch eine Straße in Olewig benannt ist. Ulkigerweise wohnen in dieser Caspar-Olevian-Straße Freunde von mir, wo wir nach den Bier-Tastings bei Kraft-Bräu immer Unterkunft finden (danke Antje und Ralf!). Neben dem perfekten Namen hat Kraft auch in ein neues Etikett investiert. Der altdeutsche Schriftzug und das Hauswappen wurden beibehalten, aber der biedere grüne Hintergrund wurde ausgetauscht. Insgesamt wirkt das Etikett ordentlich aufgepeppt und sehr edel. Vor dem ersten Schluck: perfekter Name, perfektes Design. Na dann prost!

Kraft Bräu Caspar’s Pils Weltklasse aus Olewig weiterlesen

Biergarteneröffnung in Trier – Petrusbräu

Ein Tag im April – Wetter wie gemalt. Die Brauerei, die den Patron des Wetters als Namensgeber trägt, lädt am Tag des Bieres ein zur feierlichen Eröffnung ihres Biergartens bei – wie sollte es anders sein – bestem Wetter! Die Hopfenjünger erkennen ihre Bürgerpflicht – Tag des Bieres. 12 Uhr – wir sind dabei!

Man kennt das Lokal in Trier. Früher Mephisto, danach mal Delicia. Einige Steaks und Standardbiere sind hier schon vernichtet worden. Nun wartet der Laden als Brauereiausschank der nahgelegenen neuen, kleinen Trierer Brauerei Petrusbräu auf. Gutes Essen und dazu mal handwerklich hergestelltes Bier – schön, dass es so etwas gibt.

Also sitzen wir da in der Sonne und testen zu Beginn gleich mal das Pils des Hauses. Petrusbräu möchte „den Geschmack wieder nach Trier bringen“, verrät ihre Homepage, „Bier wie vor 30 Jahren“ mit „starkem Hopfenaroma“ brauen. Das Pils trinkt sich ganz gut an. Der Körper des Bieres präsentiert sich mit feiner Malzsüße. „Schön, dass das jemandem auffällt!“ wird uns dazu später Brauerei-Mitbegründer Christian Klahm sagen. Der Abgang ist schön pilsig-herb – so wie man sich ein Pils vorstellt. „Herbe gibt es nicht, es gibt Bittere!“ verbessert der Meister – um es ganz genau zu sagen: Diplom-Braumeister. Klahm arbeitet im Forschungsinstitut für Brauwesen in Berlin und braut seit 2014 mit seinen Mitstreitern das Petrusbier. Nun gut, das Pils ist pilsig bitter im Abgang. Ein schönes Bier.

Biergarteneröffnung in Trier – Petrusbräu weiterlesen